8:00 - 19:00

Unsere Öffnungszeiten Mon. - Fri.

(02203)5693414

Noch Fragen? Rufen Sie uns an!

Facebook

Twitter

 

Was wir machen

Mit dunkelblauem Hintergrund edlerUnbenannt-5
Unser Promovideo

Was wir machen!

Wir sind da für Firmen

die kostengünstig Mahnverfahren beantragen möchten, aber selbst keine Ressourcen dafür haben und denen Inkassodienstleister oder Anwaltskanzleien zu teuer sind.

Wir sind da für Verbraucher

die zwar Außenstände, jedoch keine Ahnung haben, wie sie Mahnverfahren beantragen – und auch den Gang zum Anwalt oder Inkassodienstleister scheuen

Was wir jedoch nicht machen:

Wir bieten keine Rechtsberatung an!

Das heißt, dass Sie uns nur die Forderung zur Beantragung des Mahnverfahrens zusenden. Wir beraten Sie nicht und wir übernehmen keine Prüfung der Angaben für Sie. Es wird auch nicht überprüft, ob und in wieweit die Forderung besteht, ob Sie Fristen, Zinsen oder Summen richtig berechnet haben. Und es erfolgt keine Beratung zur Eintreibung. Wir beraten Sie auch nicht über Zwangsvollstreckungsmöglichkeiten, ob und wann Fälligkeit, Verjährung oder Verzug eintritt. Das müssen Sie, wenn das Verfahren z.B. wegen Widerspruchs scheitert, dann mit einem Anwalt Ihrer Wahl besprechen. Sie erklären außerdem eine Haftungsfreistellung für uns, sollte die Forderung unberechtigt sein und einem Dritten ein Schaden hierdurch entstehen. Denn wir sind nur „Ihre Schreibstelle“, die den Schriftverkehr mit dem Gericht abnimmt Mehr nicht. Es liegt daher keine Rechtsdienstleistung im Sinne des § 2 Abs. 1 RDG vor.

Wir bieten keine Rechtsbesorgung an!

Wir sind KEIN Inkassodienstleister und KEINE Factoringfirma, der Sie die Forderung abtreten oder die für Sie die Forderung einzieht. Sie beauftragen uns nicht, Ihre Forderungen beim Schuldner einzutreiben, sondern nur und ausschließlich mit der Dienstleistung des Ausfüllens und Bearbeitens des Mahn- bzw. Vollstreckungsbescheidsantrages. Wir machen also „nur den Papierkram“ für Sie und leiten Ihnen diesen weiter. Und darauf beschränkt sich diese unterstützende Dienstleistung, die keine Rechtsbesorgung ist. Die vertragliche Verpflichtung beschränkt sich ausschließlich auf die Vertretung in einem bestimmten wirtschaftlichen Bereich, nämlich für den „Schreibkram“, für den Sie keine Zeit und keine Lust haben. Sie treten uns keine Forderung ab, wir treiben nichts für Sie ein. Die Forderung wird, sollte der Schuldner zahlen, von diesem direkt an Sie überwiesen. Es gibt kein Zwischenkonto bei uns, keine Weiterleitung, keine Verwaltung Ihres Geldes. Der Schuldner zahlt nur an Sie direkt. Es liegt daher keine Rechtsdienstleistung nach § 2 Abs. 2 RDG vor.